← Batman and Robin: Requiem for Damian

“                                                      ”

Peter J. Tomasi/Patrick Gleason, Cliff Richards, 2013– Ein Meisterwerk. Alles, was den vorigen Ausgaben mangelte, aber als Potential sichtbar war, findet hier seinen Platz. Die einleitende stumme Erzählung macht die Trauer um Damian spürbar. Das Motiv jedes einzelnen Panels und Gleasons Zeichnungen tragen sich selbst und drücken mehr aus, als es Worte jemals könnten. Batman & Robin enden hier. An deren Stelle treten Batman & …, in deren Erzählungen Batman fünf Phasen der Trauer erlebt. Er ist nicht mehr er selbst und braucht Hilfe. Doch die Beziehungen in seiner Familie sind zerstört. Batman erwartet Hilfe, doch er erwartet zu viel. Die vollen Auswirkungen vom Tod der Familie kommen hier zum Tragen. Die Familie wird begraben und der Totengräber ist Batman selbst. Das Motiv jeder Phase macht Tomasi für den Leser erfahrbar. Zusammen mit Batman durchlebt man Wut und Verzweiflung und freut sich am Ende umso mehr, als Licht zu scheinen beginnt. Ungebremst von anderen Titeln zeigt Tomasi nunmehr sein ganzes Wissen und Können als Autor im Batman-Universum. Und spätestens jetzt gilt Gleason für mich als derzeit bester Zeichner der Serie. Der Detailreichtum, die Präzision, Beständigkeit und Energie wird momentan von keinem anderen Zeichner erreicht. Die Sammelausgabe enthält das vollständige Skript zur stummen Erzählung, das in beeindruckender Weise das Zusammenspiel von Tomasi und Gleason beweist.